Ein Mann mit weißen T-shirt mit der Aufschrift „Neunerhaus“ hört das Herz einer auf einer Krankenliege liegenden Person mit einem Stethoskop ab.

neunerhaus Gesundheitszentrum

Wohnungslose, obdachlose und nichtversicherte Menschen erhalten im neunerhaus Gesundheitszentrum in der Margaretenstraße professionelle medizinische Versorgung und sozialarbeiterische Beratung.

Armut macht krank und Krankheit macht arm

Drei von vier wohnungslosen Menschen sind mit mindestens einem gesundheitlichen Problem konfrontiert – darunter körperliche, psychische und seelische Beschwerden genauso wie Suchtprobleme. Das zeigt eine Studie der Wiener Wohnungslosenhilfe. Dazu kommen belastende Erfahrungen aus der Vergangenheit: diese reichen von Armut und Arbeitslosigkeit über körperliche und psychische Krankheiten bis zu sozialen Krisen im Elternhaus oder in der Partnerschaft. Generell weisen obdach- und wohnungslose Menschen eine signifikant höhere Rate an Sterblichkeit, Behinderung und chronischen Krankheiten auf als die Durchschnittsbevölkerung.

Gesundheitliche Stabilisierung enorm wichtig

Oberstes Ziel ist ein ganzheitliches Wohlbefinden der Menschen. Eine gesundheitliche Stabilisierung bewirkt, dass die Patientinnen und Patienten andere Herausforderungen leichter bewältigen können. neunerhaus setzt sich für Gesundheitskompetenz, Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit der Patientinnen und Patienten ein und lässt die Menschen Teilhabe erfahren. Sie werden als Expertinnen oder Experten für ihre individuelle Lebenssituation gesehen.

Zielgruppengerecht liegt ein Schwerpunkt auf der Förderung der psychischen und psychosozialen Gesundheit. Dieses Ziel wird durch enge Zusammenarbeit von Ärztinnen und Ärzten mit Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern sowie durch Niederschwelligkeit erreicht.

Gesundheit für Alle – unabhängig von sozialem Status oder Herkunft

Die Sozialorganisation vertritt den Grundsatz „Health for all“ – unabhängig von Einkommen, Herkunft oder Versicherungsstatus. Damit verwirklicht neunerhaus das Recht auf Chancengleichheit im Zugang zum Gesundheitssystem. Denn Gesundheitsversorgung ist ein Menschenrecht.

Allgemeinmedizinische, augenärztliche und zahnmedizinische Versorgung

Das neunerhaus Gesundheitszentrum bietet allgemeinmedizinische, augenärztliche und zahnmedizinische Versorgung. Zusätzlich sind die mobilen Ärztinnen und Ärzte von neunerhaus an 23 Standorten der Wiener Wohnungslosenhilfe vor Ort tätig.

Die Ärztinnen, Ärzte, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter von neunerhaus legen hohen Wert auf ein Vertrauensverhältnis zu den Menschen, die sie betreuen. Dabei spielen Respekt, Akzeptanz, Offenheit, Verlässlichkeit, Nachhaltigkeit in der Versorgung, Transparenz und Begegnung auf Augenhöhe eine große Rolle. Ebenso wird das Interesse der Patientinnen und Patienten an ihrer Gesundheit gefördert.

Der Einsatz von Videodolmetsch stärkt das interkulturelle Verständnis. Eine einfache und klare Sprache stellt sicher, dass Patientinnen und Patienten verstehen und verstanden werden.

Gesundheitsversorgung für 4.400 Menschen im Vorjahr

neunerhaus bietet seit 2006 kostenlose niederschwellige Gesundheitsversorgung. Obdach- und wohnungslose Menschen sowie Menschen ohne Versicherung werden im neunerhaus Gesundheitszentrum medizinisch versorgt und sozialarbeiterisch beraten. 2017 wurden mehr als 4.400 Patientinnen und Patienten versorgt.

Die medizinischen Leistungen in der neunerhaus Arztpraxis sind Akutversorgung, medikamentöse Ersteinstellung, langfristige therapeutische Begleitung, ausführliche diagnostische Abklärung durch Kooperationen im niedergelassenen Bereich (Labor, Bildgebung, niedergelassene Fachärztinnen und Fachärzte), im Bedarfsfall Organisation der weiteren Behandlung im stationären Bereich, augenärztliche Versorgung, enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Medizin und Sozialarbeit, Behandlung in der Muttersprache der Patientinnen und Patienten durch Einsatz von Videodolmetsch.

Zu den zahnmedizinischen Leistungen der neunerhaus Zahnarztpraxis zählen Beratung in allen zahnmedizinischen Fragen, Schmerzbehandlung ohne vorherige Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten, Röntgenaufnahmen, konservierende Behandlung (Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen, Wundbehandlungen nach Extraktionen, Zahnsteinentfernung), Entfernen von Zähnen und Zahnwurzeln, operative Eingriffe, Kunststoffprothesen, Prothesenreparatur und -unterfütterung sowie Mundhygiene, Zahnputzinstruktion, Parodontaldiagnostik und -behandlung.

Die Sozialarbeit bietet jederzeit ein niederschwelliges Gesprächs- und Beziehungsangebot. Zu den Leistungen zählen Unterstützung bei Versicherungsstatus, Wohnsituation, Ansprüchen, Krisenintervention, psychosoziale Entlastungsgespräche, Orientierungshilfe im Sozial- und Gesundheitssystem, bedürfnisorientierte Weitervermittlung, Beratung mit Videodolmetsch bei sprachlichen Barrieren, Herstellung des Vertrauens in das Gesundheits- und Hilfesystems.

Projekt-Info

Koordinierende Organisation: neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen

Kontakt:
Mag.a Sandra Stuiber-Poirson
E-Mail: sandra.stuiber-poirson@neunerhaus.at

Kooperationspartner: FSW, WGKK

Website: www.neunerhaus.at/hilfe/medizin-gesundheit/

Weiterführende Informationen

Das Projekt trägt zur Umsetzung folgender Gesundheitsziele bei:

Ziel 3: Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter fördern und erhalten
Ziel 5: Gesundheitskompetenz der Wiener Bevölkerung stärken
Ziel 7: Psychosoziale Gesundheit der Wiener Bevölkerung stärken