Zwei Frauen bei der Gartenarbeit

mit.einander Garteln

Die Bezirksvorstehung im 20. Bezirk hat auf der Brigittenauer Lände kostenlos eine Parzelle zur Verfügung gestellt, die von den Menschen aus der Nachbarschaft bepflanzt werden kann. Beim gemeinsamen Jäten, Säen, Gießen und Ernten sollen Generationen und Kulturen zusammenwachsen.

Kommunikation und Gesundheit fördern

Ziel ist es, die Kommunikation im Grätzl zu fördern. In der Nachbarschaft leben viele türkischstämmige Frauen, die teilweise schon viele Jahre im 20. Bezirk zu Hause sind sowie die Bewohnerinnen und Bewohner eines Pensionistenwohnhauses.

Durch das gemeinsame Garteln sollen das Miteinander erleichtert und Vorurteile abgebaut werden. Die türkischstämmigen Frauen können ihre Sprachkenntnisse verbessern. Die körperliche Tätigkeit der Gartenarbeit wirkt gesundheitsfördernd für alle Generationen.

Die Auswahl der Gemüsesorten soll das Bewusstsein für gesunde Ernährung erhöhen. Seniorinnen und Senioren sollen das über viele Jahren erworbene Wissen aus dem eigenen Garten an die Jugend weitergeben. Die im Garten wachsenden Früchte sollen gemeinsam geerntet werden. Ein Ausflug zum Verein Arche Noah und ein Abschluss-Erntedankfest runden das Vorhaben ab.

Projekt-Info

Koordinierende Organisation: Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser – Abteilung Pensionistenklubs

Kontakt:
Madlena Komitova
E-Mail: madlena.komitova@kwp.at

Kooperationspartner: Wiener Gesundheitsförderung GmbH, Fair-Play-Team 20, BackBone 20

Websites:
www.pensionistenklubs.at
www.wig.or.at

Weiterführende Informationen

Ziel 3: Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter fördern und erhalten
Ziel 5: Gesundheitskompetenz der Wiener Bevölkerung stärken
Ziel 8: Lebensraum Stadt weiter attraktivieren, Umweltbelastungen gering halten und Bewegung fördern