Grüne Schultafel mit Zeichnungen

Gesundsein – Gesundheitskompetenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Damit auch Menschen mit Lernschwierigkeiten selbstbestimmt Entscheidungen für ihre Gesundheit treffen können, wurde für diese Zielgruppe das Kursprogramm „Gesundsein“ in Leichter Sprache entwickelt.

Problemstellung und Ausgangslage

Menschen mit Lernschwierigkeiten werden von klassischen Maßnahmen der Gesundheitsförderung kaum erreicht. Spezifische Angebote zur Förderung der Gesundheitskompetenz für diese Zielgruppe gibt es im deutschsprachigen Raum bisher nur vereinzelt.

Ziele der Maßnahme

  • Durch Trainings- und Schulungsmaßnahmen die Gesundheitskompetenz und Selbstbestimmung der Zielgruppe fördern
  • Rolle der TeilnehmerInnen als ExpertInnen für die eigene Gesundheit stärken
  • Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz in Bezug auf Gesundheit fördern
  • Fähigkeit, das Gesundheits- und Sozialwesen zu nutzen, stärken
  • Thema Gesundheit und Selbstbestimmung in Einrichtungen verankern

Inhalt, Herangehensweise und Methode

Die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) entwickelte gemeinsam mit Fachleuten der internationalen Selbstbestimmt Leben-Bewegung ein Kurs-Curriculum in Leichter Sprache. Durch die Mitwirkung von Betroffenen, die selbst mit einer Behinderung leben, ist der Kurs optimal auf Menschen mit Lernschwierigkeiten abgestimmt.

Ziel des Kurses „Gesundsein“ ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu befähigen, mehr Verantwortung für sich und ihre Gesundheit zu übernehmen.

An einem Kurs, der an sechs Halbtagen stattfindet, können sechs Personen teilnehmen. Mittels alltagstauglicher Gesundheits-Übungen, Materialien in Leichter Sprache, Gesprächsrunden, Rollenspielen und gemeinsamem Reflektieren üben und stärken die teilnehmenden Frauen und Männer ihre Gesundheitskompetenz und ihre Selbstbestimmung.

In sechs Modulen werden Themen behandelt wie „Mein Körper und ich“, „Wohlfühlen“, „Krank sein“, „Sexualitäten“ oder „Das Gesundheitssystem“. In einer persönlichen Infomappe werden verständlich aufbereitete Gesundheitsinformationen und eigene Arbeiten gesammelt.

Kostenlose Kurse für Einrichtungen und Einzelpersonen

Die kostenlosen Kurse können von Einrichtungen gebucht werden. Eine begleitende Schulung hilft den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das Thema im eigenen Haus zu verankern. Ein wichtiger Kooperationspartner ist das Selbstvertretungszentrum Wien, das von der Wiener Gesundheitsförderung unterstützt wird. Im Selbstvertretungszentrum Wien werden frei zugängliche Gesundsein-Kurse auch für interessierte Einzelpersonen angeboten.

Um das Thema in ihrem Alltag zu verankern, haben die Absolventinnen und Absolventen der Kurse die Möglichkeit, einmal im Monat eine offene Gesundsein-Gruppe zu besuchen. Dort können sie – auch nach Ende des Kurses – ihre Erfahrungen austauschen und reflektieren.

Projekt-Info

Koordinierende Organisation: Wiener Gesundheitsförderung – WiG

Kontakt:
Mag.a Martina Daim
E-Mail: martina.daim@wig.or.at
Telefon: 01 4000 76942

Kooperationspartnerschaften: Selbstvertretungszentrum Wien, Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen, Medizinisches Selbsthilfe Zentrum Wien

Website: https://www.wig.or.at/Gesundsein.1969.0.html#parent=selbsthilfe

Das Projekt unterstützt folgendes Gesundheitsziel:

Ziel 5: Gesundheitskompetenz der Wiener Bevölkerung stärken