Blick in eine Straße mit Frauen, Männern und Kinder, die zu Fuß gehen

Planung und Umsetzung von Flaniermeilen

Durch die Schaffung von Flaniermeilen wird das Zu-Fuß-Gehen in der Stadt aufgewertet. Die Qualität von Fußwegen wird verbessert, damit sie als attraktive Gehrouten stärker genutzt werden.

Flaniermeilen sind strategisch wichtige Wegstrecken in Wien. Sie sind als ein Baustein zur Attraktivierung des öffentlichen Straßenraums anzusehen und sollen zur Förderung des Gehens als gleichwertige Mobilitätsform beitragen. Flaniermeilen verbinden Orte mit hoher Bedeutung für Alltagswege. Sie führen vor allem entlang von Stationen des öffentlichen Verkehrs, Einkaufsmöglichkeiten, Parks, zentralen Plätzen, kulturellen Einrichtungen und anderen stark frequentierten Orten.

Mehr Gehkomfort

Ziel ist es, Flaniermeilen in Wien zu etablieren. Sie sollen von Wienerinnen und Wienern sowie Besucherinnen und Besuchern als angenehme komfortable Gehrouten wahrgenommen werden.

Wichtigste Maßnahmen für Flaniermeilen sind:

  • Schaffung von Verweilmöglichkeiten
  • Errichtung von Sitzgelegenheiten
  • Pflanzung von Bäumen
  • Verbreiterung von Gehsteigen
  • Qualitätsverbesserungen der Oberflächen

Mehr Verkehrssicherheit

Auch die Verkehrssicherheit spielt eine Rolle bei der Verbesserung. Ampelschaltungen werden in Kreuzungsbereichen für Zu-Fuß-Gehende optimiert und die Beleuchtung wird verbessert. Flaniermeilen sollen zudem ein einheitliches, mit Stelen im öffentlichen Raum platziertes, neues Orientierungsleitsystem erhalten.

Neue Flaniermeilen bis 2025

Das Fachkonzept Mobilität, das im Dezember 2014 beschlossen wurde, sieht vor, dass sieben Flaniermeilen bis 2025 realisiert werden sollen. Zwei dieser bezirksübergreifenden Routen sollen bis 2020 umgesetzt werden. Überlegungen zum Trassenverlauf von Route 1 und Route 2 wurden, unter Einbeziehung der jeweiligen Bezirke, erarbeitet. Weitere fünf Routen sollen bis 2025 umgesetzt werden. Die genaue Festlegung der Routenführung wird unter Einbeziehung der jeweiligen Bezirke erfolgen.

Projekt-Info

Koordinierende Organisation: Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18)

Kontakt:
Astrid Klimmer-Pölleritzer
E-Mail: astrid.klimmer-poelleritzer@wien.gv.at

Kooperationspartner: Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18), Architektur und Stadtgestaltung (MA 19), Stadtteilplanung und Flächennutzung (MA 21), Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28), Wien leuchtet (MA 33), Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46),  Mobilitätsagentur Wien, Bezirke

Website: www.wien.gv.at/stadtentwicklung/projekte/verkehrsplanung/fussgaenger/leitfaden.html

Weiterführende Informationen

Ziel 8: Lebensraum Stadt weiter attraktivieren, Umweltbelastungen gering halten und Bewegung fördern