Gesundheit, Soziales, aber auch Stadtplanung, Arbeitswelt, Wohnen, Bildung oder Freizeit: die Arbeit in all diesen Bereichen beeinflusst die Gesundheit der Wienerinnen und Wiener. Die Entwicklung von Gesundheitszielen für die Stadt Wien folgte daher von Beginn an dem Leitprinzip Gesundheitsförderliche Gesamtpolitik – „Health in all Policies“.

Aufbau einer Community, gemeinsames Lernen und Vernetzen

Die Arbeit im Rahmen des Gesundheitsziele-Prozesses geschieht partizipativ, multidisziplinär und fächerübergreifend mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Wiener Institutionen. Der Vorteil dieses partizipativen Prozesses liegt darin, dass wichtige Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger bereits in der Entwicklung eingebunden sind. Dadurch erfahren die Ziele und die daraus entstehenden Projekte oder Initiativen eine breite Akzeptanz.

Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, die Gesundheit und die damit verbundene Lebensqualität der Wienerinnen und Wiener in allen Lebensphasen und Lebenswelten nachhaltig zu fördern und weiter zu verbessern.

Die Wiener Gesundheitsziele-Konferenz – Plattform für Expertinnen und Experten

In der WGZ-Community werden Erfahrungen ausgetauscht. Praktikerinnen und Praktiker aus verschiedenen Bereichen treten miteinander in Kontakt.

Alle Organisationen, deren Aktivitäten wienweit zur Erreichung der Gesundheitsziele beitragen, sind zur Wiener Gesundheitsziele-Konferenz eingeladen. Wollen Sie teilnehmen? Dann abonnieren Sie den Wiener Gesundheitsziele-Newsletter und Sie erhalten eine Einladung zur nächsten Wiener Gesundheitsziele-Konferenz.

Die 3. Wiener Gesundheitsziele-Konferenz findet am 21. Juni 2018 im Wiener Rathaus statt. Inhaltlicher Schwerpunkt wird die gesundheitliche Chancengerechtigkeit mit Fokus auf Kinder und Jugendliche sein.