Ein Mann mit grauem Bart sitzt lächelnd einer rothaarigen Ärztin im weißen Kittel gegenüber. Sie hat das Blutdruckmessgerät an seinem linken Oberarm angelegt und fühlt gleichzeitig mit ihrer linken Hand seinen Puls.

Diabetes mellitus Typ 2 „Therapie Aktiv“

In Österreich wird die Gruppe der Diabetikerinnen und Diabetiker derzeit auf rund 573.000 bis 645.000 Personen geschätzt, was rund 8 bis 9 % der Gesamtbevölkerung entspricht, darunter 2 bis 3 % noch nicht Diagnostizierte. 85 bis 95 % der Erkrankten sind vom Typ-2-Diabetes betroffen. Weiterlesen

das Logo von Enorm in Form. Eine stilisierte Zeichung von 3 Kindern, die an einem Seil schwingen.

Enorm in Form

Als Ursache für das Übergewicht kommen neben falschen Ernährungsgewohnheiten und einem Mangel an Bewegung bei vielen Kindern auch seelische Probleme zum Vorschein. „Enorm in Form“ ist ein multimodales Gruppenprogramm der WGKK. Weiterlesen

Das Stofftier Fred, der Bär, präsentiert seine Schatzkiste mit praktischen Tipps

„Fred, der Exbärte“: Video-Ratgeber für Eltern

Kurze Videos erklären, was Babys brauchen. Ratgeber ist „Fred, der Exbärte“. Er informiert über Schwangerschaft und Stillzeit sowie über den Beziehungsaufbau zwischen Eltern und ihrem Kind. Weiterlesen

Copyright: www.alkohol.at

Alkohol. Leben können.

Das Projekt „Alkohol. Leben können.“ bietet Menschen mit einer Alkoholerkrankung neue Möglichkeiten der Betreuung, die individuell auf sie und ihre Situation zugeschnitten ist. Weiterlesen

Oberhebamme Christa Hauser-Auzinger in einem Kreißsaal des AKH Wien

Hebammenambulanz des AKH Wien

Die Hebammenambulanz vereint die Vorteile von Hausgeburt und Krankenhaus: sie bietet ein individuelles und persönliches Geburtserlebnis und medizinische Versorgung im Falle von Komplikationen. Weiterlesen

Zwei schwangere Frauen bei der Gymnastik

Familienhebammen

Bei den Familienhebammen handelt es sich um ein extramurales Betreuungsangebot für Frauen mit Risikoschwangerschaft. Weiterlesen

Logo IGM - Individuelles Gesundheitsmanagement

IGM – Individuelles Gesundheitsmanagement

Individuelles Gesundheitsmanagement richtet sich an gesunde und kranke Menschen. Ziel ist, ihre Selbstbestimmung, Selbstkompetenz und Eigenverantwortung in Gesundheit und Krankheit zu stärken. Weiterlesen

Ein Mann und eine Frau, die als Zähne verkleidet sind, präsentieren beim Zahntheater richtiges Zähneputzen am Beispiel einer Stoffpuppe.

Tipptopp. Gesund im Mund und rundherum

In Kindergärten und Volksschulen geben geschulte Pädagoginnen und Pädagogen den Kindern altersgerechte Anleitungen zur Pflege von Mund und Zähnen. Weiterlesen

Grafik zu Demenzerkrankungen

Pilotprojekt IVD (Integrierte Versorgung Demenz)

In Wien leiden circa 23.000 bis 27.000 Menschen an demenziellen Erkrankungen. Die Tendenz ist steigend: Bei rund 5.000 bis 6.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Wien ist bis 2050 ist mit einer Verdoppelung der Zahl der Erkrankten zu rechnen. Rund 75 bis 80 Prozent der Betroffenen werden über Jahre zu Hause von Angehörigen gepflegt und betreut. Weiterlesen