Einige ältere Frauen und Mäner beim Nordic Walken im Wald

Bewegte Apotheke

In 14 Apotheken gibt es ein regelmäßiges Nordic Walking-Angebot, das die Wiener Gesundheitsförderung mithilfe von MultiplikatorInnen umsetzt.

Problemstellung und Ausgangslage

Bewegung in der Gruppe stärkt den Körper und wirkt sich positiv auf die geistige Fitness sowie das soziale Wohlbefinden aus. Ob sich Menschen ausreichend bewegen, ist nicht nur von ihrem Verhalten abhängig, sondern auch von ihrem Lebensumfeld. Um dieses bewegungsfreundlich zu gestalten, sind Apotheken – gerade für ältere Menschen – ein geeignetes Setting. Deshalb setzt die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) das niederschwellige Nordic Walking-Angebot „Bewegte Apotheke“ in 14 Wiener Apotheken um.

Das Angebot wird mit einem MultiplikatorInnen-Konzept in den Bezirken 2, 5, 11, 15, 16, 20, 21 und 22 realisiert.

Ziele der Maßnahme

  • Wohnortnahe, leistbare und ganzjährige Bewegungsangebote an Apotheken unterstützen die Zielgruppe bei der Erreichung der österreichischen Bewegungsempfehlung von 150 Minuten körperlicher Aktivität mit mittlerer Intensität.
  • Die Bewegungsgruppen fördern soziale Beziehungen und den Austausch untereinander.
  • Das Peer-MultiplikatorInnen-Konzept ermöglicht die ganzjährige Umsetzung der Bewegungsgruppen durch geschulte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Zielgruppe (MultiplikatorInnen).
  • Gesundheitsbewusstsein der TeilnehmerInnen steigern

Inhalt, Herangehensweise und Methode

  • Stufenkonzept für Apotheken (von angeleiteten Treffen durch WiG-TrainerInnen bis hin zur Selbstorganisation der Gruppen)
  • Schulungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Austauschforen, Reflexionseinheiten und Events
  • Stockverleih
  • Werbematerialien: Flyer, Plakate, Walking-Pässe

Projekt-Info

Koordinierende Organisation: Wiener Gesundheitsförderung (WiG)

Kontakt:
Mag. Christian Fessl
E-Mail: christian.fessl@wig.or.at 
Telefon: 01 4000 76958

Das Projekt unterstützt folgende Gesundheitsziele:

Ziel 3: Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter fördern und erhalten
Ziel 5: Gesundheitskompetenz der Wiener Bevölkerung stärken
Ziel 6: Prävention, Früherkennung und Behandlungsabläufe bei epidemiologisch relevanten Krankheiten gezielt optimieren
Ziel 7: Psychosoziale Gesundheit der Wiener Bevölkerung stärken
Ziel 8: Lebensraum Stadt weiter attraktivieren, Umweltbelastungen gering halten und Bewegung fördern